Beiträge

Studiofotos für WEB Seiten des Salzburgerland Herkunftszertifikats

Günter aus unserem Team liebt Essen. Er liebt es auch, selbst zu kochen und noch mehr liebt er Essen zu fotografieren. In allen seinen Facetten. Foodfotografie ist seine Spezialität. Rezepte für Köche zu fotografieren, Kochbücher zu fotografieren oder einfach Kochreportagen – all das ist seine Leidenschaft.

Natürlich fotografiert er auch immer wieder mal mit Haubenköchen und staubt da auch mal leckere Rezeptideen oder Tipps für die eigene Küche ab.

Produktfotografie im Studio

Vor kurzem hatten wir eine Auftragsanfrage, die alle in unserem Fotostudio in ihren Bann zog. Wir sollten für das Salzburgerland Herkunftszertifikat die Produktfotografie übernehmen. Kein Schnickschnack. Alle neutral. Weißer Hintergrund und es soll dennoch lecker aussehen. Die Produkte sollten möglichst verpackt und ausgepackt am Teller zu sehen sein. Alles in einem Bild.

Da kamen die Landwirte mit ihren Milchprodukten, Spezialprodukte aus Aroniabeeren, Brot, Fleisch, .. und legten mal alles in unserem Studio ab. Es roch zeitweilig wie in einer Käserei. Dann kam auch noch der Zeitdruck dazu, denn bis zur Pressekonferenz in rund 10 Tagen sollte der Großteil online gehen. Außerdem fassten unsere zwei Kühlschränke auch nicht unendlich Platz – also musste die Tagesration auch wieder verfrachtet werden.

Was steckt hinter dem Salzburgerland Herkunftszertifikat?

Die Grundidee hinter dem Salzburgerland Herkunftszertifikat wurde bei der Pressekonferenz den Medien vorgestellt: „Wissen wo’s herkommt“. Für die Konsumenten sollen regionale Lebensmittel eine noch bessere Bühne bekommen. Beim Fleisch bedeutet diese Herkunft in Salzburg geboren, aufgewachsen, geschlachtet und verarbeitet. Vertrauen in regionale Produkte zu bekommen steht im Vordergrund.

Web Video für Hotels mit regionalen Produzenten

Regionale Produkte sind zunehmen auch in der Hotellerie ein wichtiger Faktor. Wie sehr, wurde dem wildbild Foto/Videoteam in dem Fall Herbert und mir – bei einem Auftrag des Hotels Bergheimat aus Mühlbach am Hochkönig klar. Da hatten wir bereits im Vorjahr erste Web Videos auf den Spuren der Lebensmittelerzeuger gedreht und vor kurzem den zweiten Drehtag. Kurze Web-Videos bei den Produzenten war der Auftrag. Fotos dazu und schon hat das Hotel Bergheimat für seine Social Media Seiten Contentmaterial, das die Gäste in die regionale Lebensmittelwelt des Hotels entführt. Da haben alle was davon, denn die Hersteller selbst sollen die Videos ja genauso teilen wie auch die Gäste. Contentfotografie für Hotels gehört bei uns ja zum Kerngebiet.

… und Günter steht unterdessen weiter in unserem wildbild Fotostudio gleich hinterm Hauptbahnhof in Salzburg und stapelt Käsewürfel am Teller. Und morgen ist dann Joghurt dran.

 

 

Perfektes Wetter für Hotel- und Tourismusfotos nutzen

Klirrende Kälte, strahlend blauer Himmel. Jetzt ist die perfekte Zeit für Hotel- und Tourismusfotos. Vor allem, wenn man Außenaufnahmen braucht.

Der beste Fotograf stösst an seine Grenzen, wenn die Auftraggeber bei trübem Wetter, Nebel oder Regen die perfekten Bilder wollen. Das geht einfach nicht. Das kann auch Photoshop nicht wieder gut machen. Trübes Regenwetter sieht man auch in den Gesichtern. Gerade wenn man mit Laienmodels arbeitet, kommt es auch auf die Gesamtstimmung an und die ist bei perfektem Wetter automatisch besser.

Natürlich kann man das nicht immer planen. Wenn tagelang Schönwetterperioden angekündigt sind, kann man mit 1-2 Tagen Vorlauf viel erreichen. Interessierte Laienmodels finden wir kurzfristig über Facebook.

Bunte Kleidung ist ein Muss.

Das kann man kommunizieren und ich habe bei Tourismusshootings auch immer genügend bunte Kleidung dabei. Zumindest für Mädels in Größe 34-38. Bunte Hauben und Schals sowieso – das lockert  jedes dunkle Outfit auf.

Dass ich oft bei angesagten Schönwetterperioden in Besprechungen sitze, tut mir in der Seele weh. Die wenigen Tage sollten mit Shootings ausgebucht sein. Doch bevor so mancher Hotelier zur Tat schreitet, muss er planen. Wochenlang, oft jahrelang. Irgendein Detail ist noch nicht perfekt und das will man abwarten. Erst dann Fotos machen.

Das ist die falsche Strategie. Glückliche Urlaubergesichter und perfekte Verhältnisse mit einem Wort – Emotion in den Bildern – bietet den Mehrwert, den der Kunde sucht. Nicht der neue Fußabstreifer, der vor der Hoteltüre noch fehlt.

Jetzt schon an Weihnachten 2017 denken

Wollen sie weiße Weihnachten bewerben? Eventuell schon ab Anfang November ihre Weihnachtskarten rausschicken oder einen Folder mit der hübschen Blondine und Glühweinhäferl in der Hand?  Wenn sie gute Kontakte zur Feuerwehr haben, können sie nächsten Dezember je versuchen, die ideale Location mit Löschschaum zu zaubern. Jetzt wäre es aber einfacher an die Bilder zu denken, die sie nächsten Winter brauchen.

Wenn sie ihren Gästen Realismus verkaufen, dann können sie die perfekten Tage ungenützt verstreichen lassen. Urlaub im Salzburger Schnürlregen hat ja auch was. Dafür bleiben genügend Tage – und die arabischen Gäste schätzen das auch.

 

Hotelfotografie für Social Media Seiten

Hotelfotos müssen Leben wiederspiegeln. Urlaubsemotionen auf den Punkt bringen. Nur mit zielgruppengerechten Erlebnisbildern kann man sich vom Mitbewerberbild abgrenzen. 

wildbild bietet dazu einerseits Workshops in denen wir den Tourismusangestellten Erste Hilfe leisten. Was kann Thema sein, wie kann ich das auf facebook in Bildergalerien visuell darstellen. Welche Möglichkeiten außer Facebook habe ich noch? Ist Instagramm schon ein Thema oder muss ich für die jugendliche Zielgruzppe mein tägliches Snapchat Video posten?

Saisonkonzepte erstellen 

Wie erstelle ich Saisonkonzepte, wann mache ich welche Bilder und was muss man beim Fotografieren an Grundregeln beachten um zu spannenden Fotos zu kommen?

Licht und Linien sind dabei eines der wesentlichen Grundlagen. Egal, mit welcher Kamera man fotografiert oder ob man auch mal nur ein Handyfoto schießt. Zwischendurch kann das ruhig mal sein.

Hotelfotos vom Profi

Wer nicht alles selber fotografieren will, kann uns auch als Profi Hotelfotografen buchen. In meist nur einem Tag haben wir bei guter Organisation Bilder für eine Saison zusammen. Damit kann man die Social Media Seiten immer wieder befüllen. Da hat man einen Grundstock an Bildern für seine Hauptthemen und kann dann je nach Aktualität selbst mit ein paar Handyfotos ergänzen. Der Rest kommt von uns.

Wie immer kommt es auf den wow-Erlebnisaspekt an. Social Media ist die Plattform, der man sich spielerisch nähert. Leere Hotelhallen und leere Zimmer sind dazu nicht geeignet. Außer es gibt eine Geschichte dazu. Dann muss man die Hallen beleben. Urlaubserlebnisse zeigen.

Wir erzählen diese Geschichten. In Bildern, die zwischen Überblicksfotos und Details variieren. Die Gesichter zeigen und Emotionen. Wenn sie wollen schon morgen.

Schreiben sie uns auf foto@wildbild.at, facebook oder rufen Sie einfach an: 0676/4037070.