Storytelling in Social Media Videos

„Das bisserl Social Media machen wir selber nebenbei.“ oder „Dafür haben wir eine große Agentur, die macht uns das“ – das sind zwei der Antworten, die wir immer wieder zu hören bekommen, wenn wir wildbild Fotografen unsere Social Spots anbieten. Und trotzdem: Wir sind für  alle die richtigen Ansprechpartner, wenn es um kurze Social Videos  geht.

Schließlich geht es ums Storytelling.

Das haben Sie sicher schon oft gehört. Geschichten erzählen, denn Emotion bindet. Aber was ist eine Geschichte? Was ist ihre Geschichte? Im Austausch mit Profis wird das oft klarer.
Wir haben jahrzehntelange Medienerfahrung. Bei Tageszeitungen habe ich täglich gelernt, was es heißt, sich unter vielen Redakteuren mit seiner Geschichte durchzusetzen. Überhaupt unterzukommen. Ich war über 20 Jahre als freie Redakteurin und Fotografin tätig. Auch heute noch werden wir von Printmedien nach Geschichten oder Ideen gefragt.

Wie sieht ihr Alltag aus?
Gehen sie dabei ruhig ins Detail. Welche Materialien verwenden sie? Woher stammen ihre Materialien? Wie werden sie verarbeitet?
Lassen Sie hinter die Kulissen ihres Shops blicken. Große Logistik kann ebenso Thema sein wie simples Regale schlichten. Sammeln sie Ideen – machen sie das Brainstorming gemeinsam mit ihren Mitarbeitern. Rücken sie das scheinbar Unbedeutende in den Vordergrund. Das Frühstücksei, das der Bauer von nebenan bringt wertet ihr Hotelbuffet auf. Die Änderungsschneiderin, die die im Haus gekaufte Ware konfektioniert. Das geht mit Fotos, Bildergalerien und Videokommunikation.  Thema gefunden?

Content Marketing ist mehr als nur Jahresplanung:
Jede Woche des Jahres steht für ein Thema. Sie müssen das nicht unbedingt umsetzen, aber es beruhigt zu wissen, dass man auf ein Ideenreservoir zurückgreifen kann, wenn spontan nichts Neues passiert.

Aktualität schlägt Archiv.
Immer. Mag die vorbereitete Story noch so schön sein. Wenn Aktuelles passiert, hat das immer Vorrang.

Jetzt ist für viele von Ihnen Zeit, über Ihre. Jahresthemen nachzudenken. Ideen zu sammeln und aufzuschreiben.  Weisen sie den Monaten die jeweiligen Themen zu. Verlieren sie ihre Marketing Ziele dabei nicht aus den Augen.

Welches Format passt zu meiner Story?

Nicht jede Story passt zu jedem Format. Welches Medium bevorzugt ihre Wunschzielgruppe?

Facebook- und YouTube Videos sind quer und dürfen etwas länger sein. (Je kürzer die Videos desto besser).   Hier ein Beispiel eines Videos für die Phantom Trainingsmaske (aus der Vor Corona Zeit)  https://youtu.be/oxfYn3Ncvd4

Instagram hat einerseits  die Beiträge (unter einer Minute, sonst werden sie auf IGTV weitergeschaltet) hauptsächlich in quadratischer Form, anderseits die hochformatigen Videos in IGTV (dürfen auch länger als eine Minute sein) salonfähig gemacht.

Facebook und Instagram haben auch die Story-Funktion (hochformatig) für Beiträge, die nach 24 Stunden wieder verschwinden (die sie aber in den Highlights archivieren könnten)

Wenn ihre Zielgruppe unter 18 ist, bleiben nur YouTube, Snapchat und TikTok. 😜

Facebook für 40-65jährige, Insta für 20-40jährige kann nur als Pauschalurteil gelten. Natürlich geht es hier nach Sinngruppen, weniger nach Altersgruppen. Facebook wird von Jüngeren auch  im beruflichen Bereich und als Gruppen-Event-Plattform genutzt.

hier noch ein gelungenes Beispiel eines Storytellings aus der Vorweihnachtszeit: https://www.facebook.com/wildbild/videos/10155104268418873/

Wenn sie jetzt total verwirrt sind, helfen wir gerne Licht ins Dunkel zu bringen 😂 und wenn sie nicht verwirrt sind helfen wir natürlich auch.

© Wildbild/KathiLeissing

Spielen wir ein Thema durch: 

Wir haben Corona (aktuell), haben wieder geöffnet, aber keiner geht hin. Sie haben einen Onlineshop, bieten Abhol- und Zustellservice und ihr Shop ist nur halbtags (neu) geöffnet. Wecken sie die Lust auf ihre Produkte! Was braucht ihr Kunde jetzt am dringendsten? z.B. ein Hometrainingsgerät wie den Pezziball.

Was wir oft sehen: Die Shops posten ein Überblicks-Foto und schreiben darunter“Wir haben wieder geöffnet“ „man soll ja das große Angebot sehen, wünscht sich  der Chef, aber in der nur sekundendauernden Wahrnehmung beim Vorbeiwischen an Handy bleibt  nichts hängen. Entscheiden sie sich für ein Produkt.

Richtiges Storytelling wäre z.B.  Eine Übung am Pezziball – im Hintergrund kann man den Shop zuordnen.

Facebook und Youtube: Eine Übung in drei Schwierigkeitsgraden vorturnen –  dazu noch 2-3 Erweiterungen. Gesamtlänge  ca 1,5-2 min. In die Begrüßung ist eingebettet, dass jetzt wieder offen ist und man fürs Heimfitnessprogramm aufrüsten kann.

Insta: unter 1 min , kurz die Übung zeigen, Infos im Text dazuschreiben

ein Schuss Humor sollte bei allen Beiträgen natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Sollten in der Woche bereits genug Beiträge platziert sein, kann man von den Übungen auch Stories planen. Mitdenken ist angesagt: Wir drehen  gleich mehrere Übungen am Pezziball, die man dann immer wieder als Serie in seine Instastories mischt.

Bei Instagram sind zusätzlich auch die Hashtags relevant. Aber das sprengt jetzt diesen Blog. Darüber schreibe ich vielleicht ein anderes Mal.

Sollten jetzt noch Fragen offen sein, scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren. Wir wildbild Fotografen  beraten sie gerne per Telefon oder auch im Videochat und bieten Social Media Coaching. Von den ersten Bewegtbild Schritten  bis hin zu ihrem eigenen Social Media Konzept.

 

 

Krisenkommunikation auf Social Media

Was sollen wir in der Krise posten? Welcher Content passt jetzt noch? Nicht mehr viel – soviel ist klar. Ihren Jahresplan können sie wahrscheinlich fürs erste schubladisieren. Die Welt mit Corona ist eine andere geworden.

Nicht zu posten ist die schlechteste Lösung. Nach der Schockstarre, die die einen erst nach längerer Zeit, die anderen schneller wieder überwunden haben, ist klar: Die Welt dreht sich weiter und wir müssen im Focus unseres Kunden bleiben. Da die Kunden im Moment nicht zu Ihnen dürfen, müssen sie ihre Kunden in deren Quarantänedomizil erreichen. Der schnellste und einfachste Weg ist online. Facebook, insta, Newsletter, die eigene Homepage, ..

Machen Sie sich zuerst klar: Was bedeutet die Krise für mich. Wie direkt will ich mit meinen Kunden kommunizieren?

Schritt1:
Zuerst gilt es auf die vorhandene Gegebenheit ehrlich zu reagieren und zu informieren. Haben Sie geschlossen oder mit Auflagen geöffnet? Was können Sie ihren Kunden bieten? Gibt es Zustell- oder Abholservice oder einen Onlineshop?

Dokumentieren Sie ihre Arbeitsvorgänge und lassen Sie ihre Kunden auch die Geschichten hinter den Kulissen wissen. Transparenz beruhigt. Sie haben Desinfektionsmittel vor dem Shop und bedienen hinter Plexiglas. Der Arbeitsprozess ist coronaoptimiert. Was auch immer. Sie kommen zum Kunden und garantieren kontaktlosen Service. Die Arbeiter stellen mit Masken zu und desinfizieren danach alle Türklinken.

Humor wird in tristen Zeiten besonders gewürdigt – allerdings immer mit dem notwendigen Fingerspitzengfühl. Lustige Masken, hauseigene Erfindungen – alles Persönliche zählt doppelt. Zeigen sie auch Mitgefühl für die prekäre Lage ihrer Kunden.

Schritt zwei
ist dann der Blick in die nahe Zukunft. Vorsichtiger Optimismus ist angesagt. Wie werden wir uns mit den gegebenen Sicherheitsauflagen weiterentwickeln. Was kann der Kunde erwarten. Ideen sind gefragt. Wie kann man die Abstände einhalten und in den Warteschlangen dennoch für Kurzweil sorgen? Eventuell muss man auch seine Kundennischen adaptieren. Der kleine Grenzverkehr wird mittelfristig kein Geschäft mehr bringen. Wer eine reine Seniorengruppe als Zielgruppe hat, wird mit Onlineshops auf der Strecke bleiben. Sie waren bisher zuverlässiger Partner ihrer Kunden und sie werden es auch in der Krise und nach der Krise sein.

Da sich die Lage immer noch ändert, ist es wichtig aktuell auf die Ereignisse zu reagieren.

Schritt drei:
Corona wird uns noch länger begleiten. Auch die tiefliegenden Ängste, die die Krise verursacht hat, können traumatische Spätfolgen verursachen. Was heißt das für die Kommunikation? Überdenken Sie ihre Bildsprache. Fotos mit eng aneinander gekuschelten lachenden Gesichtern können Angst machen, wirken in Zeiten des Abstand Haltens befremdlich – wie aus einer anderen Welt.

Die Lichtwahrnehmung ist dank verschwundenem Smog intensiver, die Luft klarer – die Farben brillianter. Das kann sich langfristig auch in unserer gesamtgesellschaftlichen Wahrnehmung manifestieren.

Krisen verlaufen nicht linear. Es kann sich immer wieder etwas ändern. Ständiges Anpassen und Improvisieren sind nach wie vor an der Tagesordnung.

Schritt vier:
Wenn das Ende abzusehen ist – im Corona-Fall bedeutet das entweder , dass ein wirksames Medikament gefunden ist oder eine Impfung am Markt ist – beginnen Sie mit ihrem adaptierten Jahresplan. Für Touristiker ist klar: Es werden hauptsächlich Österreicher das Zielpublikum sein. Darauf ist also z.B. die Hotel PR abzustimmen.

Wie können wir von wildbild Sie unterstützen?
In unserer langjährigen Erfahrung im aktuellen redaktionellen Dienst haben wir viele Krisensituationen miterlebt und auch den Umgang mit Presse in der Krise gelernt. Wir bieten Fotos und Bewegtbilder abgestimmt auf ihre Inhalte, die wir bei Bedarf auch redaktionell einbinden. Vom schnell gestalteten aktuellen Insta oder Facebook Video bis zur Fotodoku können wir sie unterstützen.

Studiofotos für WEB Seiten des Salzburgerland Herkunftszertifikats

Günter aus unserem Team liebt Essen. Er liebt es auch, selbst zu kochen und noch mehr liebt er Essen zu fotografieren. In allen seinen Facetten. Foodfotografie ist seine Spezialität. Rezepte für Köche zu fotografieren, Kochbücher zu fotografieren oder einfach Kochreportagen – all das ist seine Leidenschaft.

Natürlich fotografiert er auch immer wieder mal mit Haubenköchen und staubt da auch mal leckere Rezeptideen oder Tipps für die eigene Küche ab.

Produktfotografie im Studio

Vor kurzem hatten wir eine Auftragsanfrage, die alle in unserem Fotostudio in ihren Bann zog. Wir sollten für das Salzburgerland Herkunftszertifikat die Produktfotografie übernehmen. Kein Schnickschnack. Alle neutral. Weißer Hintergrund und es soll dennoch lecker aussehen. Die Produkte sollten möglichst verpackt und ausgepackt am Teller zu sehen sein. Alles in einem Bild.

Da kamen die Landwirte mit ihren Milchprodukten, Spezialprodukte aus Aroniabeeren, Brot, Fleisch, .. und legten mal alles in unserem Studio ab. Es roch zeitweilig wie in einer Käserei. Dann kam auch noch der Zeitdruck dazu, denn bis zur Pressekonferenz in rund 10 Tagen sollte der Großteil online gehen. Außerdem fassten unsere zwei Kühlschränke auch nicht unendlich Platz – also musste die Tagesration auch wieder verfrachtet werden.

Was steckt hinter dem Salzburgerland Herkunftszertifikat?

Die Grundidee hinter dem Salzburgerland Herkunftszertifikat wurde bei der Pressekonferenz den Medien vorgestellt: „Wissen wo’s herkommt“. Für die Konsumenten sollen regionale Lebensmittel eine noch bessere Bühne bekommen. Beim Fleisch bedeutet diese Herkunft in Salzburg geboren, aufgewachsen, geschlachtet und verarbeitet. Vertrauen in regionale Produkte zu bekommen steht im Vordergrund.

Web Video für Hotels mit regionalen Produzenten

Regionale Produkte sind zunehmen auch in der Hotellerie ein wichtiger Faktor. Wie sehr, wurde dem wildbild Foto/Videoteam in dem Fall Herbert und mir – bei einem Auftrag des Hotels Bergheimat aus Mühlbach am Hochkönig klar. Da hatten wir bereits im Vorjahr erste Web Videos auf den Spuren der Lebensmittelerzeuger gedreht und vor kurzem den zweiten Drehtag. Kurze Web-Videos bei den Produzenten war der Auftrag. Fotos dazu und schon hat das Hotel Bergheimat für seine Social Media Seiten Contentmaterial, das die Gäste in die regionale Lebensmittelwelt des Hotels entführt. Da haben alle was davon, denn die Hersteller selbst sollen die Videos ja genauso teilen wie auch die Gäste. Contentfotografie für Hotels gehört bei uns ja zum Kerngebiet.

… und Günter steht unterdessen weiter in unserem wildbild Fotostudio gleich hinterm Hauptbahnhof in Salzburg und stapelt Käsewürfel am Teller. Und morgen ist dann Joghurt dran.

 

 

Schnelles Webvideo direkt vom iphone

Wir wollen ein schnelles Video, das nur für Social Media eingesetzt wird und wenig kostet – geht das? Es reicht ein Handyvideo.

Wenn man dann genauer nachfragt, scheiden sich die Geister, denn dann sollen oft via Interviews, Off Ton und jeder Menge Zwischenschnitte die Geschichte erzählen. Mit einem Wort ein gebauter Beitrag mit allem was dazugehört. Theoretisch ist das auch am Handy möglich, erfordert aber genau so viel Aufwand, wie ein Beitrag, der im Anschluss am Computer geschnitten wird.

Handyvideos sind nicht billiger nur schneller verfügbar

Also viel billiger wird es bei dem Aufwand nicht.

Billiger geht nur, wenn man lediglich ein paar Eindrücke hintereinanderstellt – ev. kurzen Off Ton zur Erklärung darunter und fertig. Musik möglichst als Athmo mitnehmen.

Mit dem Handy ist beim Filmen nicht alles möglich. Beispielsweise funktioniert das mit der extremen Tiefenunschärfe am Handy nicht.

Dennoch konnten wir bisher ganz passable Ergebnisse erzielen. Für den schnellen Einsatz ist das Video vom Handy tatsächlich gut geeignet, da es meist schnell verfügbar ist.

Wir rechnen hier die Einsatzzeit vor Ort + Schnittzeit. Wie bei allen unseren Einsätzen nach Stunden.

.. und hier noch ein Beispiel für ein Video, das zur Gänze am Handy produziert wurde:

Handyvideo:

Natürlich können wir hier auch ein paar Handyfotos und Social Media Gadges wie Boomerangs dazu produzieren und ggf. auch gerne auf unseren Social Media Kanälen teilen.

Kinderfotos vom Profi

Gleich drei Kinder Fotoshootings in einer Woche. Das hatte ich auch noch nie. Bei zwei der Folderfoto -, Social Media – und Webseiten Shootings waren wir auch für die Modelsuche zuständig.

Das funktioniert am besten per facebook. Aus meinem großen Freundeskreis hat immer mal wer Zeit und Lust.

Trachten Kinderfotos für das Heimatwerk

Für das erste Kinderfotoshooting waren 2-5jährige gefragt. Trachtenmode vom Salzburger Heimatwerk stand am Plan. Wir hatten die wichtigsten Teile für das erste Foto geplant – sollten die Kids danach keine Lust mehr haben. Das Stritzi Schaf spielte zu Beginn eine wichtige Rolle. Von Bild zu Bild wurden die Kinder sichtlich motivierter. Sie hatten sich davor untereinander nicht gekannt. Das letzte Bild war das lebendigste.

Kinder und Kunst

Für das Kinderatelier des Museums der Moderne waren Fotos und Bewegtbild unser Auftrag. Kinder zwischen 6 und 8 Jahren sollten bei einem normalen Workshop mitfotografiert werden. Wir bestellten unsere Fotokinder eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Event ins Atelier und stellten ein paar Featurebilder mit diversen Materialien. Beim Workshop selbst wurden noch ein paar lebendige Bilder mitfotografiert und für Bewegtbild gefilmt. Wenn die Kids in ihre Arbeit vertieft sind, sind sie oft zu ernst.

Riesenseifenblasen folgen eigenen Gesetzen

Auftrag Nummer drei waren Riesenseifenblasenfotos für Stadlbauer für deren Verpackung und Social Media.  Da hatten wir etwas ältere Kinder. Der Vorteil: Denen kann man genau erklären was man braucht und die machen das auch so. Dafür machten die Seifenblasen das nicht immer so, wie ich wollte. Der Wind drehte ständig und veränderte seine Stärke. Zudem änderte sich das Licht an dem Tag minütlich. Für die Seifenblasen braucht es einen dunkleren Hintergrund. Bei weißem und auch hellblauem Himmel sieht man sie nicht. Auch hier waren die letzten Bilder die besten.

Mozarteis Eröffnung

Eislaufen kann ich nicht wirklich, aber wenn man den Mädels von Sweet Mozart zusieht, bekommt man große Lust, hier vor der beeindruckenden Kulisse der Salzburger Altstadt am Mozarteis seine Runden zu drehen. Ich hab ja jetzt den direkten Vergleich. Vor kurzem haben wir uns den Eislaufplatz beim Rockefeller Center angeschaut und der ist im Vergleich ja auch nur 3-4 mal so groß und das in NY. Also Salzburg kann auf sein Mozarteis ruhig stolz sein. Die Sweet Mozarts haben mit Sound of Music eröffnet und sollten ein paar Touristen anwesend gewesen sein, sind sie sicher dahingeschmolzen. Fast so wie das Eis, das ja bei 14 Grad plus schon herausgefordert wird. Hannes Dinböck, einer der Studio 10-Mitglieder, die den Eislaufplatz betreiben hat von den Problemen bei der Eisaufbereitung erzählt. Vor ein paar Jahren musste wegen Schönwetter sogar die Eröffnung verschoben werden. Damals hatte es allerdings 22 Grad.
Dann stellte noch Lyn Vysher (Eyelyn Vysher, Ex Lottofee) ihre neue Weihnachts-CD vor. Ein zukünftiger Schlagerstern steht damit in den Startlöchern.
Freie Eiszeit war danach angesagt. Die Kids standen schon Schlange und wollten sich das nicht entgehen lassen. Einige Eltern auch nicht. Ich werde auf jeden Fall jetzt gleich mal meine selten benutzten Eislaufschuhe suchen gehen. Wenn ich sie nicht finde: Auch kein Problem. Beim Mozarteis kann man welche leihen.

Gast Video

Hörsaal 1, die Semesterparty

Dult Video Impressionen von wildbild

Dass wir von wildbild Dultfans sind, ist ja weithin bekannt. Was gibt es schöneres als mit irgendwelchen bunt beleuchteten und lauten Fahrgeschäften durch die Gegend geschossen zu werden. Je schneller desto besser – je höher desto genialer das Feeling! Tradition ist die Dult seit mittlerweile 39 Jahren und wird daher von Brauchtumsvereinen eröffnet. Aus Mariapfarr im Lungau waren sogar Samsons mit dabei. Stimmung in den Bierhallen ist garantiert. In der Stieglhalle und heuer neu, bei den bayerischen Nachbarn in der Paulaner-Oktoberfest-Halle. Aus dem Bierkrieg der Fans ist mittlerweile eine Bierfreundschaft geworden und sogar Ernst Schreiner (Stiegl-Braumeister) kam nach dem Bieranstich zu den Paulanern. Dienstag ist Familiennachmittag, Mittwoch will der stärkste mann, Franz Müllner das Riesenrad nur mit seiner Körperkraft drehen und am Freitag ist ab 21.45 das Dultfeuerwerk angesetzt. Also: Nichts wie hin ins Messezentrum Salzburg. Noch bis 7. Juni!