Bewegtbild als schnelles Handyvideo

Ein Video – als  gebauter Beitrag oder schnelle Impressionen eines Events am Handy gefilmt, geschnitten und auch vertont – das ist Berichterstattung beinahe live. Wildbild bietet diese Handyvideo Beiträge an.

Dabei sind im Vergleich zu Fernsehbeiträgen die einen oder anderen Qualitätsabstriche zu machen. Aber es funktioniert. Teilweise sehr schnell und überraschend gut.

Ich arbeite am liebsten mit möglichst wenig Accessoires, um flexibel zu sein. Der Ton meines iphone 7+ nimmt auch ohne externes Mikro gut auf. Für Notfälle habe ich immer ein Mikro dabei. Auch einen DJI Osmo Gimbal besitze ich – nutze ihn aber selten oder hab ihn nicht immer mit. Es geht auch ohne. Die Stabilisierung ist auch so gut.

Zu fotografieren und gleichzeitig ein wirklich gutes Bewegtbildvideo zu machen geht nur in wenigen Fällen. Ich muss mich auch beim scheinbar nebenbei gemachten Video auf die wesentlichen Dinge konzentrieren. Textinfos, Bilder, OTs und eventuell auch noch Atmo oder Livemusik sind genug Dinge, an die man denken muss. Da geht nebenbei nicht auch noch die perfekte Eventfotografie. Eines von beiden kommt immer zu kurz.

Wenn man die Dinge nacheinander abhandeln kann, ist durchaus beides möglich. Man muss sich einfach entscheiden, was von beidem Nachrang hat. Beim Event kann man das Feuerwerk beispielsweise nur entweder im Foto oder im Video gleichzeitig festhalten. Außer es dauert ewig. Notfalls kann man sich anschließend behelfen, indem man Fotos ins Video einbaut.

Wildbild bietet seit kurzer Zeit auch Schulungen für Handyvideo. Immer mehr PR Abteilungen wollen ihr Handyvideo selber machen und lernen, wie man am Handy schneidet und vor allem, wie man das Material noch gezielter und besser aufnimmt. Beim Handyvideo geht es immer in erster Linie um Schnelligkeit. Besser als Videos die mit Spiegelreflex, spiegellosen Kameras oder Filmkameras gedreht sind, wird man kaum sein können. Wenn, dann hat man ebenso viel Zeit investiert und im Schnitt ist hat man am Laptop oder PC immer noch  mehr Möglichkeiten.

Dank diverser APPs kann man am Handy seine Möglichkeiten aufpeppen. Hier läuft alles spielerischer. Es ist ein anderer Zugang.

Beispiele einiger Handyvideos wollen wir euch nicht vorenthalten:

Krampusmädchen Chiara

Stadtbibliothek

Friseurworkshop

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.