Foto Workshop in Krems für die ÖHV

 

wildbild Fotografin Doris Wild war Referentin beim Online Vertrieb & Social Media Lehrgang der ÖHV in Krems. Der Lehrgang wurde heuer zum ersten Mal von der ÖHV veranstaltet und richtete sich an Hotelmitarbeiter aus Rezeption und Marketing. Ein Part des 2×4 Tage dauernden Seminars war Fotografie und Video für den Online Gebrauch. Fototipps, wie man dank einfacher Grundregeln gleich bessere Bilder schafft, egal mit welcher Kamera.
Ein wichtiger Verkaufsfaktor im Online-Business: Bewegtbild und Web Videos. Die müssen nicht immer teuer sein. Da ist vielmehr Idee gefragt. Ein paar gelungene Beispiele der Teilnehmer wurden analysiert. Der unterschied zwischen einem Imagevideo und einem schnellen facebook- oder blog Bewegtbild war schnell klar. Das sind zwei paar Schuhe.

Und natürlich wurde auch gleich ein Bewegtbild vor Ort produziert:

vitaclub Oktoberfest

Das vitaclub Oktoberfest in Mondsee hat im 5. Jahr seines Bestehens bereits Kultstatus. Schon eine Woche vor der Veranstaltung waren alle Tickets ausverkauft und das bei 1500 Karten. wildbild Fotograf Günter Freund hatte sein Ticket sicher: Schließlich war er ja als Fotograf gebucht. Stilecht in Tracht trat er seine Mission an: Die Trachtenfans konnten sich in der eigens in der von Münchener Dekorateuren umfunktionierten Tennishalle wirklich wie am Original-Oktoberfest fühlen. Für Wiesnstimmung sorgte das Scharivari Sextett und „das Münchener Spatenbier musste einfach sein, so die gebürtige Münchnerin und Gastgeberin Conny Hörl“. Ozapft wurde vom Mondseer Vizebürgermeister Robert Graspointner, der für seine Aufgabe dann doch sieben- und einen halben Schlag benötigte, ehe das kühle Nass in die Kehlen rinnen konnte. Oktoberfest-Stammgäste wie Hermann Maier oder Andi Goldberger schwangen bis spät in die Nacht das Tanzbein. Und nach getaner Arbeit tanzte Günter natürlich mit. Bis die Musi den letzten Marsch blies.

Snow Polo in Kitzbühel

Spektakulär, elitär und sportlich. Wer auf Pferde steht, ist beim Snow Polo in Kitzbühel richtig. Wie die Polospieler über das Schneefeld jagen, der Schnee staubt und wie sie sich gegenseitig abdrängen – unglaublich. Der Rahmen kann sich sehen lassen. Sponsoren wie Nespresso oder Audi sorgen für einen perfekten Rundumservice. Nespresso kreierte einen eigenen Kaffee-Cocktail für die Snow Polo Gäste. Wildbild durfte für Nespresso den Event im Foto festhalten. Ein beeindruckendes Erlebnis. Nur was Richard Lugner dort gesucht hat, blieb allen ein Rätsel. Wahrscheinlich wollte er seinen Pelzmantel auf der Durchreise zum Münchener Filmball auslüften. Der Rest war stimmig. Für 175 E konnte jedermann im VIP Zelt (inklusive Kitz Catering) dabeisein. Wer kostengünstig Polo schauen wollte, stand auf der anderen Seite des Spielfeldes. Sehenswert. Und ein Wochenende vor dem Hahnenkammrennen konnte man so die gemütliche Seite des Nobelskiortes erleben. Mit dabei: Ramona Hinterseer, Gabi und Kathi Stumpf, Charitylady Ute Ohoven, Salzburger wie RA Niki Vogler, Immobilienmaklerin Marlies Muhr, Katharina Leuhusen-Sperling mit ihrer Kitzbühler Freundin Andrea Harisch vom Hotel Schwarzer Adler, in dem die Nespresso Gäste einquartiert waren. (Übrigens das beste Hotelfrühstück seit langem!)

Therme Amade in Altenmarkt eröffnet

Während in Salzburg noch immer diskutiert wird, haben die Pongauer ihr Spaßbad! Eine Erlebnistherme, das Thermenbad in Altenmarkt wie man sie sich vorstellt: Wellenbad, Riesenrutsche, Actionrutsche mit Looping, Warmwasserbecken, Außenbecken, Erlebnissaunawelt, Sportbecken und Kinderbecken. Badeherz, was willst du mehr. Vier gemeinden, Flachau, Eben, Radstadt und Altenmarkt sind dabei. Gabi Burgstaller versprach, Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden demnächst zum Badetag einzuladen. Dann sieht er, was auch in Salzburg Stadt Baden heißen könnte :)).

Natürlich musste ich die Rutschen gleich ausprobieren. 20 min zwischen den Fototerminen reichten. Badespaß statt Essen.

Die Gesamtorganisation des Events steckte noch in den Kinderschuhen. Dennoch oder gerade deswegen gelang es auch, das Foto mit den vier Bürgermeistern in der Badehose vorzuziehen. Das Programm hatte ab 11.00 Rundgeänge versprochen, allerdings in der Do-it-yourself Version. Offizielle Eröffnung: 14.00. Zweistündiger Redemarathon mit Aufmarsch aller Vereine. Danach Medienrummel. Fotos, Interviews. Unorganisiert. Der Stärkste und Lauteste kommt zuerst :)). Leider kamen die spannenderen Punkte (vier Bürgermeister in der Actionrutsche), Sportpromis, .. erst so spät, dass sich das für die Redaktionen großteils nicht mehr ausging. Wir von wildbild hatten jedenfalls ohnehin bereits genug Fotomaterial für unseren heutigen Auftraggeber, die Kronenzeitung zusammen und ließen die Promis im Festzelt nebenan alleine feiern. Schließlich zählt am Eröffnungstag ja nur, was an Thermenbildern machbar ist.

Yaoyaos asiatische Fusionsküche im Europark

Seine Nudelshow ist Kult: Yaoyao Hu hat bisher schon im Salzburger Restaurant Bankok mit seinen Nudelshows für Furore gesorgt. Der Haubenkoch wirft ein Stück Teig wie ein Springseil durch die Luft, teilt es immer wieder, solange bis die hauchdünnen Nudeln sogar durch ein Nadelöhr passen.
Jetzt hat yaoyao – der Vorname des Chefs für das Lokal ist nicht zufällig gewählt – seine ganz persönliche Vision von moderner asiatischer Küche im Europark verwirklicht.

Die Küchen Thailands, Japans, Chinas und Vietnams verschmelzen in seinen Kreationen und harmonieren hervorragend mit heimischen Produkten. Alle Gerichte werden frisch und völlig ohne Glutamate und Geschmacksverstärker zubereitet.

Zur Eröffnungsparty im Europark kamen die Die Spar /SES und Europarkchefs von Gerhard Drexel, über Marcus Wild bis zu Christoph Andexlinger und Ernst Hofbauer ebenso wie Ernährungsexpertin Conny Hörl, die angesichts der besten Zutaten, yaoyao nur empfehlen kann. Salzburgs SzeneVIPs wie wow-Lady Andrea Kriechhammer mit Schwester Klaudia Gründl de Keijzer, die Frey-Sisters Michaela und Elisabeth, Trachtendesignerin Tanja Pflaum (Ploom), die Eishockeycracks Andre Lakos, Manuel Latusa, Matthias Trattnig, Area Einrichtungsprofi Edi Mayr, Fussballikone Alexander Zickler, Fred und Karin Kendlbacher genossen Sushi und China-Kreationen.

„Wir verwenden ausschließlich hochwertige Produkte – zum Großteil österreichischer Herkunft, verfeinert mit asiatischen Gewürzen und Kräutern!“ erklärt Yaoyao Hu. Hausgemachte Grünteenudeln mit Meeresfrüchten oder mit in Olivenöl mariniertem Thunfisch standen neben vielen anderen Neukreationen des Chefs auf dem Degustationsmenue, das extra für diesen Abend zusammengestellt wurde.
Yaoyao Hu hat sich die Geheimnisse und Feinheiten fernöstlicher Küchenstile auf seinen Reisen durch Asien angeeignet.

Dazu serviert werden rare chinesische Tees, Biosäfte, und österreichische Weine. Schon zu Beginn seiner Gastronomiekarriere hatte Yaoyao festgestellt, dass die würzigen und teils scharfen asiatischen Gerichte hervorragend mit Weinen von Spitzenweingüter wie gsellmann & hans, Brigitte und Gerhard Pittnauer, Leo Hillinger und Sabathi – harmonieren.
Asia-Gastronom Yaoyao Hu ist seit 1997 mit dem Restaurant Bangkok weit über die Grenzen Salzburgs bekannt und wurde von den Restaurant-Guides A la Carte, Gault Millau und Falstaff vielfach ausgezeichnet.
Das neue Restaurant bietet 50 Sitzplätze mit fantastischem Ausblick auf die Festung, zusätzliche 30 Gäste können an den Tischen in der Mall des Europarks Platz nehmen. Zusätzlich bietet Hu im yaoyao auch einen Take-away-Bereich für alle, die es eilig haben. Dank eines eigenen Eingangs ist das yaoyao unabhängig von den Öffnungszeiten des Europarks. Geöffnet ist das Restaurant von Montag bis Samstag von 10.30 bis 22 Uhr.