Wahlkundgebung mit Gegendemonstration

Die wildbild Fotografen Sandra und Nadine stürzten sich am Donnerstagabend mitten ins Demo-Geschehen. Zur Wahlkundgebung der FPÖ-Bundespräsidentschafts –Kandidatin Barbara Rosenkranz erschienen nicht nur Zuhörer, sondern auch etliche Demonstranten. Treffpunkt: Mirabellplatz. Lautstark marschierten die Rosenkranz-Gegner Richtung Residenzplatz. Für die Verkehrsregelung waren diesmal ungewöhnlich viele Polizisten zuständig. Absperrgitter und Polizei versperrten den Demonstranten den direkten Zugang zum Mozartplatz wo schon HC Strache und Barbara Rosenkranz mit ihren Fans warteten. Den Demonstranten blieb nur übrig, durch Lautstärke aufzufallen. Mit lauten Parolen wie „Nazis verpisst euch, keiner vermisst euch“ und großen Transparenten machten sie auf sich aufmerksam und versuchten die Wahlkundgebung zu stören. Für mich war wichtig neutral zu bleiben. Das ist oberstes Gebot im Journalismus. Auch wenn es manchmal schwer fällt. Spannend war natürlich auch, die verschiedenen Zielgruppen visuell auf den Punkt zu bringen. Manchmal hatte ich ein ungutes Gefühl vor der tobenden Menge zu wandern. Gut, dass soviel Polizei da war. :)) Zu größeren Ausschreitungen außer einzelnen Eierattacken, die ihr Ziel nicht erreichten, kam es nicht. [Nadine]