Sportlich textiler Themenmix


 

Pressekonferenzen, kurz PKs genannt sind ja nicht unbedingt das, was den Adrenalinspiegel bei Journalisten in die Höhe schnellen läßt. Wenn aber so heiße Themen wie der Olympiaförderverein am Programm stehen, wird es interessant. Erwin Roth lud zum Schokoschnecken Verteilen und stand Rede und Antwort. Da er seine Idee kurzfristig hatte, erfuhr nicht jedes Medium rechtzeitig davon. Vor 9.00 Uhr ist bei den Zeitungen meist schwer jemand erreichbar. War aber dann doch aufschlussreich.
Gleich danach STC PK im Messezentrum. Dort ist ja im Novemer Das Duell (Bammer-Muster) und daher sind verwandte Themen, wie jetzt die Damen Bundesliga- Tennis-Teilnehmerinnen des STC dort die richtige Locationwahl.
Unsere Mitarbeiterin Alexa sah sich im neueröffneten Outlet um. Da hätten wir mit größerem Ansturm gerechnet. Panik über Stau in der ganzen Stadt war umsonst.

Pia versuchte last minute Leo Wallner, der am Salzburger Landesgericht gesehen worden war und dem sich Erwin Roth zur Aussprache stellen wollte, zu erwischen. Da schlug der Amtsschimmel zu. Kein Eintritt mit Kamera ins Landesgericht ohne Presseausweis. Das ist bei uns so eine Sache. Neue Mitarbeiter oder Volontäre haben selten einen. Außerdem gibt es da unzählige Versionen. Von Presseclub-Varianten, bis zum VÖZ (bei dem nicht alle Zeitungen Mitglieder sind und deren Mitarbeiter dann keine Ausweise bekommen wie z.B. Österreich Mitarbeiter) und wer nicht bei der Gewerkschaft ist, hat diese Möglichkeit auch nicht. Es gibt Wirtschaftskammer-Presseausweise für alle, die das Gewerbe angemeldet haben, doch da sind auch viele Hobbyfotografen dabei. Die Spreu vom Weizen zu trennen ist hier wahrlich nicht einfach. Man ließ diesmal nicht locker. Kollegen mit Ausweis spazierten vorbei. Für uns hieß es draußenbleiben, wenn wir nicht beweisen können, dass wir Medienmitarbeiter sind.
Günter war abends bei den Innenstadt-Fashionweeks unterwegs. Michael und Katharina Wanger luden in ihr Herrenmodegeschäft in der Getreidegasse. Bernhard Roetzel, Buchautor, erklärte was man(n) trägt und vor allem wie. Socken sollen immer den Schuhen, nicht der Hose angepasst sein. Eigentlich müsste der mann von Welt ja Kniestrümpfe tragen, denn ein nacktes behaartes, weißes Männerbein ist ein NOGO. Wem das alles zu viel war, der konnte seine Modefauxpas im Whisky ertränken.