Mit Stimme begeistern: Sprechtraining auf La Gomera mit Arno Fischbacher


 

Arno Fischbacher hat mit der Beschreibung unseres Seminarortes nicht übertrieben. El Cabrito auf La Gomera hat einen ganz eigenen Charme. Wildromantisch. Viel Grün und doch von dunklem Vulkangestein dominiert. Das Anwesen ist nur per Schiff zu erreichen. (oder zu Fuß, aber wer versucht das schon mit überdimensionalem rosa Rollkofer?) Was Arno nicht gesagt hat, war, dass es eine ganz gemeine Fähre namens Benji Express gibt, die für mindestens 30 Prozent der Touristen mit Kotztüten endet. Die größeren Fähren sind angeblich harmloser.

Der Blick tags darauf beim Frühstück wahlweise auf Palmengarten mit Felsenwand oder am dunklen Kieselstrand belohnt alle. Die Temperaturen sowieso. Mildes Sommerwetter. Doch für uns ist erstmal der Seminarraum gebucht.
Arno lässt uns die Morgenmüdigkeit aus den Gliedern schütteln. Das entspannt und wärmt die für die Stimme wichtige Muskulatur auf. Täglich soll eine neue Aufwärmübung dazukommen. Jetzt weiß ich auch, wie groß unser Zwerchfell ist und dass es gezielten Trainings bedarf, es bei Laune zu halten.

Die Stimme richtig einsetzen zu lernen beginnt mit Wahrnehmungsübungen und Selbstbeobachtung. Nur der richtige Standpunkt bringt richtig Stimme. In unserem Intensivworkshop sind wir ständig gefordert. Zurücklehnen und bequem zuhören funktioniert nicht. Mitmachen ist gefragt. Keiner schätzt seinen Stimmumfang richtig ein. Und unser Potential nach unten nutzen wir auch nicht aus.
Nach einem Meeresbad nach der Mittagspause (manche empfinden ja den 20 Grad kalten Atlantik als warm und Arno dürfte im vorigen Leben sowieso ein Schwimmtier gewesen sein) geht es weiter.
Arno verteilt Schlafbrillen. – Zu früh gefreut. Wiedermal geht es um Beobachtung und um noch fokussierteres Stimme-Wahrnehmen. Facetten in der Intonation fallen jetzt noch besser auf.
Abends wird es schnell kalt. Trotzdem sitzen wir bis 23.00 am Strand und diskutieren über alles Mögliche. Der von allen Seminarteilnehmern erhoffte Entschleunigungseffekt ist schon eingetreten. Die Insel lässt dir gar kleine andere Möglichkeit. Handyempfang gäbe es nur vom Gipfelkreuz aus – der muss also hart erarbeitet werden.
Und meine neu gewonnen Energien kann ich beim Bauchmuskeltraining loswerden. Denn gute Stimme braucht starken Mittelbau. Die Übungen dazu hat uns unser Trainer gezeigt. Jetzt müssen wir sie nur noch durchführen.