ISA Gala auf Schloss Leopoldskron

The same procedure as every year. Deutsch-österreichische Freundschaft wird auf Schloss Leopoldskron zelebriert. Freilich auf wirtschaftlich hohem Level. Reinhold Würth (steht immerhin auf Platz 8 der reichsten Deutschen, Forbes schätzt ihn auf 5,3 Milliarden Dollar) ist ein sehr netter ziemlich unkomlizierter Gesprächspartner. Wolfgang Porsche kennt man seit Jahren in Salzburg. Renate Thyssen-Henne, die Mutter der Begum ebenfalls. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind Salzburg Liebhaber und haben ihre Wohnsitze teilweise hierher verlegt. Helga und Erich Kellerhals sind ja mittlerweile als Gastgeber des Schmederer bekannt. Sie sind die Mediamarkt Gründer. Dazwischen Salzburger Freunde: Wilfried Haslauer als Gastgeber und ISA Präsident. Brigitta Pallauf als Organisatorin und Generalsekretärin der ISA. (heuer ganz in schwarz, da die Zeit zum Kleiderkauf nicht mehr reichte. Das Kleid, das sie wollte hatte Haslauer Begleiterin Christina Rösslhuber schon gekauft.)

Wiener Freunde wie Walter Rothensteiner (Raiffeisen General), Pianist Rudolf Buchbinder, Elisabeth Gürtler oder Karl Heinz Essl (Baumax) kompletierten die Freundesriege. Maria Elisabeth Schaeffler kam stilecht im grünen Dirndl.
Festspielprotokollchefin Suzanne Harf brachte die Künstler mit: Mojca Erdmann, Piotr Beczala (gilt als der neue Startenor) oder Russell Davis vertraten die Festspiele. Präsidentin Helga Rabl-Stadler startete ihren Partymarathon mit der Diva Gala und stieß erst später zur ISA. Nach Kunstgenuss mit Young Singers aus Russland tafelte man im Marmorsaal Kalbsbackerl und Schokonachspeise ala Jedermann.