Festspieltage 13+14 Windsor Shoperöffnung und fünf Justizmister bei Cosi


 

Donnerstag: Windsor Eröffnung. Die Kollektion, auf die die Salzburger gewartet haben. Sehr stylisch, sehr klassisch. Damit kann man nichts mehr falsch machen. Die Salzburg Society wußte das zu schätzen und kam geschlossen. Man feierte sich einmal mehr selbst. Einen Straßenzug weiter wurde bei Budja zum Empfang geladen. Pia von unserer Fotoagentur Wildbild war dort: Fürstin Manni, Peter und Constantin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn und vier Festspiel-Opernsängerinnen. Mojca Erdmann und Anette Dasch aus Armida, Miah Persson und Isabelle Leonard aus Cosi.

Freitag: Mein Festspieltag beginnt erst am späten Nachmittag. Davor durfte ich bei der NCM einen Fotoworkshop halten. Bevor die Spiele starten, schau ich kurz bei Ellie vorbei. Sie hat ihren Fashionstore in die Goldgasse übersiedelt. Nathalie Schneider (NJoy Girl) ist auch dort. Kurzer Smalltalk unter uns „Normalos“, dann weiter in die Society-Löwengrube. Eigentlich wäre ein Daily Termin am Plan gewesen. Der fand nicht statt. Hat unsere Protokollchefin in letzter Sekunde (als ich schon dort war) dann doch nicht gebraucht. Nachdem ich jetzt schon mal dort stehe, such ich mir ein neues Thema. Justizminsitertreffen. 5 Justizminister bei Cosi. Auch nett. Dabei hätte ich für diesen Balkon keine Festspielhaus-Betretungsgenehmigung. Die braucht man nämlich für jeden Schritt – möglichst einen Tag vorher. Da wundern sich selbst die Sekretäre der Minister über soviel Bürokratieverständnis und lassen sich trotzdem gerne fotografieren. Geht eigentlich eine Genehmigung von 5 JustizministerInnen über die von Festspielpresseprotokollinstanzen???