Festspieltag 19: Boris Becker und Lilly mit den Beckenbauers bei Fidelio


 

Dank ein paar lieber Salzburger, die uns Fotografen immer wieder vor warnen, haben wir es schon seit Tagen gewusst: Heute kommt Boris. Wir stehen gerade alle in der Festspielauffahrt, da verbreitet sich das Gerücht: Er wurde schon im Carpe Diem gesehen. Samt seiner Lilly. Ein paar gezielte Ablenkmanöver, die nur bedingt funktionieren und nur ein Teil der Fotografenschar steht im Carpe Diem. Wir beschließen freundlich zu fragen. Ja, beim Hinausgehen werden sie stehenbleiben und wir dürfen Fotos machen. Das funktioniert nach rund 45 Minuten Wartezeit (danke für den Orangensaft auf Carpe Diem Kosten in der Zwischenzeit!!) perfekt. Die Gastgeber Franz und Heidi Beckenbauer, Christa Kinshofer, die jetzt mit Boris-Leibarzt Erich Rembeck zusammen ist und Boris und Lilly stellen sich den vier Fotografen, die geduldig ausgeharrt haben. Dann geht es zu Fuß Richtung Festspielhaus, wo 15 weitere Fotografen warten. Gut, dass wir von wildbild unsere Bilder schon haben, was jetzt folgt, ist Draufgabe. Gü hat ja in der Zwischenzeit die restlichen Auffahrtspromis alleine gemacht. Boris Becker und Lilly schauen das Fotografengedränge nicht. Sogar in der Pause kommen sie ins Freie. Nur kurz, denn „da haben wir keine Ruhe“ – erkennt Boris und geht lieber ins Foyer.

Der Tag war wiedereinmal lang: Zum Frühstück gab es die Nestle Pressekonferenz. Dort wurde der Young Conductors Award vorgestellt. Thomas Walkensteiner bereitete für die Journalisten seine Nestle Desserts zu. Das gab es schon lange nicht mehr, dass man schon am frühen Morgen so verwöhnt wurde. Leider hatte ich trotzdem keine Zeitfür die Köstlichkeiten, denn die Bilder mussten schnell raus.
Mittagspause am Salzachufer. Die Uferwiese unterm Sacher ist wirklich nett zum Dösen!
Und dann ging es wieder auf zum Promijagen. Waren ja gleich 2 Premieren: Figaro und Fidelio. Diesmal waren wir zu dritt. Gü und ich als Profis, Lexxa zum Einlernen.

Der deutsche Wirtschaftsminister Guthenberg war für unsere Kollegen das erste Highlight. „Der ist wie euer Grasser damals“, klärte uns ein deutscher Gast auf. Vicky Leandros, Corinne und Muck Flick, Rolf Sachs, aber sonst: Bescheidene Beute, wenn nicht Boris und Lilly unseren Einsatz gerettet hätten. Schließlich werden die meisten von uns pro veröffentlichtem Bild bezahlt. Und Boris verkauft sich immer.