Festspiele Tag 15: wildbild im Festspielbezirk mit Kamera auf der Lauer


 

Ist Macht unmoralisch? Diese Frage stellte die Zeit in einer Podiumsdiskussion ihren prominenten Gästen, darunter Wolfgang Schüssel, Hellmuth Karasek oder Alice Schwarzer. Deren Antwort weiß ich nicht, da in der Festspielzeit für mich selten Zeit bleibt, mich mit Themen ernsthaft inhaltlich auseinanderzusetzen. Sehr schade eigentlich. Vielleicht kann ich es ja in der Zeit nachlesen. Kurze Inputs meiner Facebook-Freunde habe ich ja bereits bekommen.

Nach einer kurzen Mittagsbesprechung mit dem Eigentümer der Wiener Partneragentur PPS, Edwin Walter, mit dem wir zusammenarbeiten, stand das Blasmusikkonzert am Domplatz auf dem Programm. Eine tolle Chance für die Orchester mal mit Profimusikern der Wiener Philharmoniker zusammenzuarbeiten.

Abends dann einer der Höhepunkte. Moise et Pharaon. Vier Stunden Oper, ein schweres Stück. Ich hab es noch nicht gesehen, hatte zur Fotoprobe keine Zeit. Fotoproben machen meist Sandra oder Christine bei uns. Mein Schwerpunkt sind ja Events und Society. Die kam diesmal reichlich von München bis Wien. Sogar die Schwester der holländischen Königin, Prinzessin Margriet, ein treuer Salzburg Stammgast, war da. Wirtschaftsmanager von Christian Konrad über Boris Nemsic, Serienstars wie Nicole Beutler, Schlagerstar Vicky Leonadros, Opernsängerin Mojca Erdmann und Opern-Stammgäste wie Bianca Jagger, Thaddaeus Ropac, Corinne und Muck Flick sowie die Begum Gabriele Inaara Aga Kahn mit Mutter Renate Henne-Thyssen.
Die Stars der Oper unter der Leitung von Riccardo Muti trafen sich danach kurz beim Buffet in der Kantine. Ganz im Zeichen der neuen Sparstift-Wir haben Krise-Regelung.