Europapremiere von David Hasselhoff im Europark: Seine Autobiografie


 

Ok. Ich geb es zu. Ich hab immer Baywatch geschaut und war auch Hasselhoff Fan. Ich hab sogar genau so einen Baywatch-Badeanzug, auch wenn er bei mir nicht wie bei Pamela aussieht. Die rote Schwimmboje fehlt mir übrigens noch und auf Bademeister steh ich auch nicht. David Hasselhoff war wiedereinmal einer der Stars, bei denen ich gespannt war, wie er so ist. Entspannt. Cool. Für fast 60 sieht er richtig gut aus. Aus seinem Tief dürfte er sich erholt haben. Und der Europark lud ihn zur Buchpräsentation. Zur Europa-Premiere. Tolle Sache. Dass im Europark die Autogrammjäger schon Stunden vorab Schlange standen, verblüffte selbst die Manager. Mit dem Ansturm hatten sie nicht gerechnet. Rund 8000 Fans sollen es gewesen sein. Dabei gibt das ja kaum wer zu. Hasselhoff Fan sein, war nicht so „in“. Jetzt schon. Seit er im Management Büro ganz entspannt mit den Europark Managern tratschte und auch alle Fans wirklich nett behandelte und Autogramme schrieb, bis zur letzten Sekunde traue ich mich ohne schlechtes Gewissen sagen: Der Typ zählte mal zu meinen Heroes und ich finde ihn immer noch ganz cool.