Eröffnungsparty für das neue SPA im Romantikhotel Gmachl


 

Die Skyline vom Pool aus ist atemberaubend. Bergipfel, Sonnenuntergang. Da ist sogar der wildbild Event-Fotojob entspannend. Das haben die Gmachl-Hirnböcks www.gmachl.com gut gemacht. Klar, die wissen was sie tun. Immerhin sind die seit 675 Jahren Wirte. Denen liegt die Gastronomie im Blut. Generation 22+23 sind derzeit am Ruder. Da schwingt in allem was sie tun auch Geschichte mit. Und der Pfarrer muss neidlos zugestehen: In diesem Ort war zuerst der Wirt da. Keiner weiß auch so zu feiern wie die Gmachls. Das haben die Hoteliers wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Über 500 Gäste, ein unkompliziertes Get Together mit visuellen Leckerbissen wie Tanzelfen und Schwimmelfen ;)). Die sind übrigens beim Wellnesstag nicht inkludiert.
Dann der offizielle Teil mit Geschenk vom Landesvize Wilfried Haslauer (ein Kochbuch), vom Bürgermeister Markus Kurcz (ein Eichenfassl) und vom Freundeskreis ein Bild von Jürgen Fux, das Ben Becker zeigt. (wird erst geliefert). Salzburgs Who is who genügte sich nach den Festspielen wiedereinmal selbst: Alessandra Santner mit Dieter Kiener, Stiegl, Tanja Gündling mit Harry Lürzer, Petra und Paul Koppenwallner, Toni Santner, Helmut Mödlhammer, Egmont und Hans Weyringer, Ruth und Leo Bauernberger, Salzburgerland, Sylvia und Armin Hägele, Helmut Mayr, Christian Sturmayr, Anna Sigl, Markus-Sittikus Hotel, Heidi und Sepp Sigl, Hans Gmachl, Andrea Kriechhammer, Wow, Martina Friesacher, Michaela Schneidermanns-Au, ….
Als nach dem Essen die ersten gingen, ging die Party erst richtig los. Ich muss zugeben: Ich gehe immer zu früh, da ich immer an den nächsten Tag denke. Da wurde gesungen und gespielt und getrunken und gegen vier Uhr früh war es an der Bar immer noch gesteckt voll. Conny Hörl (ging um 2.00 Uhr): „Die Stimmung war so super, du hast wirklich was versäumt.“
Nur zum Morgenläuten, da war der Pfarrer diesmal wieder vor dem Wirt der Schnellere.