Doris weiß jetzt, wie Zahnärzte üben


 

Eigentlich wollte ich das alles gar nicht wissen. Wie Zahnärzte üben. Und alle, die mich um meinen Barcelona Job beneidet haben, kann ich beruhigen: Die letzten beiden Tage hatte ich keine freie Sekunde. Dafür weiß ich jetzt einiges über Implantate und was man alles beachten muss, um sie richtig einzusetzen. Inklusive originalgetreuer Operations- und Heilungsprozesse in Filmen und Powerpoint-Diashows. Abends dafür das nächste Erlebnis: Die Magic Fountains zu Queens Barcelona-Hymne. Da sind dann alle anderen Bilder wieder verdrängt. 2300 Zahnärzte, die Party machen. In der Früh dann wieder raus zu den Workshops. Das hatte ich noch nie erlebt. In einem der Säle auf jedem Platz ein Lammschädel. Im anderen Saal auf jedem Platz ein Sauschädl. Bilder, die an Frankenstein erinnern. Aber klar, auch Zahnärzte müssen üben und ich bin froh, wenn sie das nicht an mir probieren. Also weiter so. Jedem Zahnarzt sein Sauschädel, bis er/sie sicher ist. Bin im übrigen ziemlich geschafft, solche Eventtage stecken mir dann doch stärker als normale Fototage in den Knochen. (es sollte für Wege im Kongresshaus Kilometerzähler geben, wäre mal interessant.)
Morgen sehr früh geht es dann via Madrid und Teneriffa nach La Gomera, wo der nächste Job auf mich wartet. Es bleibt also weiter spannend.

PS. Wer sich wundert, was ein Audi-Schloss da unter den Bildern macht: Die feierten nebenan. Und die Kollegen Mitbewerber sind keine. Die fotografieren ausschließlich in 3D. Kannte ich bisher auch nur vom Hören-Sagen und dass es sowas auch professionell gibt, wußte ich nicht.